Home / Gebiete /
Die Campiña

Landeinwärts liegt das Gebiet Campiña mit bedeutender landwirtschaftlicher Tätigkeit, aus welcher wiederum eine bezeichnende Bäckerindustrie mit einer großen Vielfalt verschiedener Brotsorten wie das Pan de Campo (Landbrot) aus grob gemahlenem Mehl hervorging. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette an „Picos y Regañás“, kleine knusprig gebackene Brotstangen.

Bei der ländlichen Umgebung von Cádiz sei Marco de Jerez besonders erwähnt. Eine sanfte Hügellandschaft und weiße Albariza-Böden kennzeichnen dieses zwischen dem Fluss Guadalquivir und der Küste von Sanlúcar gelegene Gebiet. Auf diesen besonderen Böden werden Weinstöcke der Rebsorte „Palomino“ angebaut, aus welcher der größte Teil der Sherryweine mit der geschützten Ursprungsbezeichnung „Jerex-Xérèx-Sherry“ und „Manzanilla de Sanlúcar“ hergestellt wird. Diese einzigartigen Weine sind wahre Schätze der Weinkunde und werden mit dem für Jerez typischen Criadera und Solera-Verfahren hergestellt. Eine weitere Sorte, die immer mehr an Prestige gewinnt, ist die Trockenbeere Pedro Ximenez oder PX, welche ebenfalls im Rahmen dieser geschützten Ursprungsbezeichnung die Grundlage für elegante Süßweine und Essige bildet. Über Sherryessig und Brandy aus Jerez, zwei weitere Schätze dieses Gebiets, wird in einem gesonderten Abschnitt ausführlich berichtet.

Gegenwärtig gibt es eine wachsende Tätigkeit rund um die Kreation neuer Weine, insbesondere Rot- und Weißweine, für die andere Rebsorten als die Palomino verwendet werden und die in erster Linie mit dem Trend der sogenannten „Autorenweine“ im Zusammenhang stehen.

In diesem ländlichen Gebiet werden nicht nur Apfelsinen, erstklassiger Reis und Kichererbsen angebaut sondern auch Viehzucht, insbesondere Rinderzucht, betrieben. In diesem Zusammenhang sollte die wachsende Bedeutung des Fleisches von Retinto-Rindern und von Kälbern aus ökologischer und extensiver Haltung hervorgehoben werden.
Im Landesinneren der Provinz Cádiz sind darüber hinaus zahlreiche wild vorkommende Produkte zu finden, zu denen die Weinbergschnecke, die Feldschnecke, die Spanische Golddistel, der Spargel oder Klein- und Großwild wie das Rebhuhn und der Hirsch gehören.

Abschließend sei besonders im Zusammenhang mit der ländlichen Gegend das traditionelle Süßwaren- und Konditorhandwerk erwähnt. Das bekannteste Produkt ist der Alfajor de Medina (Gewürzkuchen), welcher eine besondere Bezeichnung zum Schutz vor Imitationen trägt. Ebenfalls bemerkenswert sind der Turrón de Cádiz (typisches Konfekt aus Cádiz, bestehend aus Marzipan, gefüllt mit kandierten Früchten oder konfitiertem Eigelb und Süßkartoffel), der Tocino de Cielo (puddingähnliche Süßspeise aus Eigelb und Zucker) aus Jerez oder Tarifa sowie einige Spezialitäten aus dem Gebiet der Sierra de Cádiz.

Das Gebirge...

 
Esta web utiliza cookies. Al navegar en esta página, aceptas el uso que hacemos de las cookies.AceptarLeer más